KuRT-Festival 2015

kurt festival

 

Wie in jedem Jahr treibt es die HipHop-Szene im Juli nach Baden-Württemberg, um dort unter freiem Himmel feinsten Klängen einer beachtlichen Ansammlung respektierter Zeremonienmeister zu lauschen. Möglich macht dies das KuRT-Festival, welches schon seit Jahren ein großartiges Händchen bei der Zusammenstellung der Künstlerinnen und Künstler beweist, welche das kostenfrei auf das Festivalgelände in Reutlingen gelassene Publikum bespaßen. Das Festival öffnet am 16.07.2015 traditionell mit einem Poetry Slam, gefolgt von Nicht-HipHop am 17.07.2015, bevor am 18.07.2015 die sprechsingende Zunft zum Mikrofon greift. Wenngleich die vertretenen Künstlerinnen und Künstler dem aufmerksamen Leser dieser Seite ein Begriff sein sollten (Hallo Tobias!), möchte ich Sie nachfolgend noch einmal auf zentrale Werke der beteiligten Interpreten hinweisen. Dabei beschränke ich mich mehr oder weniger auf für diese Seite einschlägige Zeremonienmeister.

Als Hauptdarstellerin konnten meine Freundinnen und Freunde AONs Schwesta Ewa verpflichten, die Anfang der Spielzeit 2015 mit „Kurwa“ einen beachtlichen Tonträger auf den Markt warf, welcher den HipHop-Kopf deutschlandweit aufhorchen ließ. Neben dem rechtlich nicht einwandfrei hier einbindbaren „Peepshow 2“ bildet darauf vor allem der Titel „Schwesta Schwesta“ einen qualitativen Leuchtturm.

 

Sehr viel Weitsicht bewies man bei der Buchung des Lance Butters, der seit seiner Bestätigung für das Festival mit „Blaow“ einen großartigen zweiten Platz in den offiziellen deutschen Albumcharts für sich verbuchen konnte. Das gemeinsame Video der beiden Titel „Deal with it“ und „Raw“ lässt Sie vermuten, dass hier jedes lobende Wort gerechtfertigt ist.

 

Auch nach Reutlingen reist Zeremonienmeister Edgar Wasser, welcher sich vor allem durch seine ironische Art und Weise, Kritik in Texte zu verpacken, einen Namen in der HipHop-Szene machen konnte. Aus seinem Album „Tourette Syndrom EP“ sehen Sie nachfolgend den Titel „Bad Boy“.

 

Gemeinsam angekündigt sind die beiden Herren 3Plusss und Sorgenkind aus den Reihen von Eypro. Wenngleich die beiden Herren auch einzeln zu überzeugen wissen, offenbart der Titel „Boah ey!“ großartige Synergien, die die beiden Herren mit Sicherheit auch auf die Bühne bringen werden. Ich bin Fan!

 

Ehemals ein Teil von Creme Fresh (R.i.F.?), ist der gute Fatoni nun schon seit geraumer Zeit auf Solopfaden unterwegs. Dabei umfasst der anständige Gesamtkatalog des sympathischen Zeremonienmeisters mit „Ich habe keine Vorurteile“ einen veritablen Szeneschlager. Ich halte ihn für keinen Spasten.

 

Zunächst von mir als überschätzt abgetan, vermag mich Showdown Records‘ Disarstar nach und nach zu überzeugen. Aus dem am 26.06.2015 erscheinenden Tonträger „Kontraste“ sehen Sie nachfolgend den Titel „Bis zum Hals“.

 

Zu Unrecht relativ unbekannt sind die Herren Eljot Quent, die in der vergangenen Spielzeit mit „Batman ist tot“ einen hörenswerten Tonträger in die Plattenläden brachten. Rezipieren Sie nun zur eigenen Eindrucksbildung den titelgebenden Titel in audiovisueller Umsetzung.

 

Zudem für den aufgeschlossenen HipHop-Kopf möglicherweise interessant ist die Kapelle OK Kid, die dem HipHop nahe Musik produziert. Da die Herren vermutlich für Freitag (17.07.2015) terminiert werden, kann sich eine frühe Anreise lohnen. Nachfolgend sehen Sie mit „Kaffee warm“ meinen persönlichen Favoriten aus dem Werke OK Kids.

 

Ähnliches gilt auch für Teesy, welcher vermittelt durch die Damen und Herren von Chimperator in der Spielzeit 2014 in Form von „Glücksrezepte“ einen eingängigen Tonträger mit Höhen und Tiefen fallen ließ. Eine Höhe war dabei sicherlich der Titel „Generation Maybe“, auf dem der 2013 gebuchte Megaloh mitwirkte.

 

Damit Sie sich im Juli bei Ihrer Anreise nach Reutlingen auch im Zug optimal auf das Festival vorbereiten können, habe ich für Sie eine Spotify-Abspielliste erstellt, die Sie hier erreichen können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s